TIPP DES MONATS – FLOURISHING

WIE TEAMS & ORGANISATIONEN AUFBLÜHEN

Agile Unternehmen zeichnen sich durch klare Kundenorientierung aus. Was allzu oft übersehen wird: nicht die Organisationsstruktur oder die Tools, sondern die Beschäftigten sind der Herzschlag eines Unternehmens. SIE geben das Nötigste oder ihr Bestes. SIE blockieren oder unterstützen den Change. SIE sind der wahre Schlüssel zur Maximierung des Kundennutzens. Genau deshalb haben blühende agile Organisationen zwar eindeutig ihre Kunden im Blick; an erster Stelle  kommt für sie jedoch der Mensch und seine individuelle Rolle in Team und Organisation. Die folgenden Tipps unterstützen beim Um- und Aufbau florierender Teams und Organisationen.

5 Tipps für Flourishing Teams und Organizations

Rollen-Klarheit.

Das A und O florierender Teams ist eine saubere Rollenbeschreibung, die im Hinblick auf den Kundennutzen formuliert ist. Welche Team-Rollen sind zu besetzen? Worauf kommt es in der jeweiligen Rolle wirklich an? Schließlich hat ein Influencer in HR andere Touchpoints als ein Influencer im Controlling. Welche Schnittstellen sind erfolgsrelevant? Welche Aspekte und welches Verhalten machen den Erfolg der Rolle aus?

Interesse & Identifikation.  

Eines der menschlichen Grundbedürfnisse ist von anderen gesehen und erkannt zu werden. Der Psychologe Ron Friedman begründet das damit verbundene gute Gefühl als ein wichtiges Zeichen für Zugehörigkeit. Zur bestmöglichen Rollenbesetzung ist in diesem Kontext also nicht nur echtes Interesse am Einzelnen sondern auch die Identifikation der Kompetenzen, Interessen und seiner Charakterstärken mittels einer Stärkenanalyse resp. eines Stärken-Interviews wichtig und sinnvoll.

Beteiligung & Autonomie.

Geht es um Personal-Besetzungs- und Entwicklungsprozesse werden Menschen oft top-down von Chef und HR bewertet. Doch oftmals können gerade Kollegen aus dem eigenen oder angrenzenden Team wertvolle Impulse geben, zu wem welche Rolle am besten passt. Agile Organisation setzen aufSelbstverantwortung, Vertrauen und Offenheit und geben somit die Entscheidung der Rollenbesetzung in die Hände des Teams.

Work-Life-Integration.

Eine aktuelle repräsentative Umfrage von YouGov im Auftrag von LinkedIn ergab, dass acht von zehn Beschäftigten unter Stress im Job leiden. Immer wichtiger wird es deshalb in unserer zunehmend komplexen Arbeitswelt ein Umfeld zu schaffen, in dem Mitarbeiter genau die Rolle(n) besetzen, die natürlich zu ihnen passen. Was nicht überrascht: oftmals ähneln diese genau den Rollen, die ein Mensch auch im Privaten einnimmt. Eine solche Passung reduziert auch Stress.

Ermutigung & Wachstum.

Eine Organisationsstruktur, die sich auf maximalen Kundennutzen fokussiert ist dann erfolgreich, wenn sie sich zunächst auf den maximalen Mitarbeiternutzen konzentriert. Das Ziel ist klar: nur wer Menschen während ihrer Arbeit positives Erleben, Aufblühen und Wachstum ermöglicht, sie ermutigt ihre Potenziale auszuschöpfen und individuelle Karriereziele unterstützt, erreicht auch die agilen organisatorischen Ziele und Visionen in puncto maximalem Kundennutzen. 

Übersetzt auf das – in meinem aktuellen Positive Business Impuls #7– beschriebene Team-Rollen Modell des VIA Institute on Character, bilden diese 5 Tipps die Leitplanken auf dem Weg zu blühenden Teams.  Ob Ideen-Entwickler, Researcher, Entscheidungsträger, Implementierer, Influencer, Energizer oder Beziehungsmanager: immer gilt es die bestmögliche Passung von Job & Mensch wie auch den Sweet Spot zu erreichen, an dem sich Kompetenzen, Charakterstärken, Interessen und das Potenzial des Rolleninhabers genau mit den Anforderungen der Rolle in Deckung sind. 

„Wenn man sich mehr um Menschen als um Geld kümmert,
mehrt sich am Ende auch das Geld.“

(Verfasser unbekannt)

Blühende Teams sind übrigens perfekte Botschafter in puncto Employer Branding. Diesen Organisationen gelingt es ohne teure Maßnahmen und exklusive Benefits die Richtigen zu gewinnen und zu halten. Da Flourishing natürlich von innen heraus erwächst, kann dieser Ansatz gerade für kleine und mittlere Arbeitgebermit überschaubaren Strukturen und kurzen Dienstwegen ein Leichtes sein und wird damit auch die Position im Wettbewerb um Kunden und Talente stärken. In diesem Sinne: Good Luck!

Sie haben Interesse an Charakterstärken-Analyse & Positive-Business-Tipps?

Stärkenanalysen können bereits im Stadium der Personalgewinnung genutzt werden um so eine bestmögliche Person-Job-Fit zu erreichen. Mit Positive-Recruiting-Tipps optimieren Sie Ihre internen und externen Auswahlprozesse. Schreiben Sie mir gern an herrmann@inspirocon.de 

Facebooktwitterxinglinkedinmail
Getagged mit: , , , ,